Laufende Projekte

 

Ansicht 170144 WIH Roll up 850x2000 Arbeit alternsgerecht 1024x

Arbeit alternsgerecht gestalten – Stärkung der Arbeitsfähigkeit
älterer Mitarbeiter in KMUs der Region Höxter

 

Region:                   OstWestfalenLippe

Name des Trägers:  WIH – Wirtschaftsinitiative
                                im Kreis Höxter zur

                                Verbesserung der Ausbildungs-
                                und Fachkräftesituation e.V.

Titel des Projekts:    Arbeit alternsgerecht gestalten
                                – Stärkung der Arbeitsfähigkeit
                                älterer Mitarbeiter in
                                KMUs der Region Höxter

Kurzbeschreibung:

Eine alternde Belegschaft und rückläufige Bewerberzahlen stellen KMU im ländlich strukturierten Kreis Höxter vor Herausforderungen. Der Altersdurchschnitt in den Unternehmen steigt. Schwere körperliche oder psychische Arbeitsbelastungen können zu Überforderung und gesundheitlichen Problemen bei älteren Beschäftigten führen. Auf der anderen Seite besitzen ältere Mitarbeiter wertvolle Kompetenzen und umfangreiche Erfahrungen.

Im Gegensatz zu Großunternehmen verfügen KMU in der Regel nicht über erforderliche Managementkapazitäten und Organisationsstrukturen, um Strategien und Maßnahmen einer alter(n)sgerechten Personalpolitik umzusetzen. Oft fehlt zudem eine grundsätzliche Sensibilität für die Probleme und Bedürfnisse älterer Mitarbeiter – und auch für die in dieser Mitarbeitergruppe verborgenen Potentiale! Entsprechende personalpolitische Maßnahmen sind daher eher selten zu finden. Vorhandene Ansätze sind wenig verallgemeinert und strategisch.

Die Entwicklung und Umsetzung alter(n)sgerechter Personalpolitik in KMU im Kreis Höxter ist daher eine Herausforderung für die Zukunft zur Fachkräftesicherung. Das Projektkonzept setzt auf Bausteine zur Verbesserung der Fachkräftesituation mit dem Fokus auf KMU in ländlich strukturierten Regionen:

  • Analyse der Ausgangssituation durcheine wissenschaftliche Erhebung die in Zusammenarbeit mit den KMUs der Region konzipiert und abgestimmt wird.
  • Sensibilisierung betrieblicher Entscheidungsträger in regionalen KMU für Potentiale älterer Belegschaften durch Informationsveranstaltungen und Workshops Analyse der individuellen betrieblichen Ausgangssituation in ausgewählten KMU unter wissenschaftlicher Begleitung und mit Beratung (Schwerpunkt liegt dabei auf Personal- und Organisationsentwicklung) – aufbauend auf der regionalen Erhebung der Ausgangssituation
  • Entwicklung von modellhaften Handlungsplänen am Beispiel einzelner KMU zur Umsetzung einer alter(n)sgerechten Personalpolitik im Betrieb
    - Stärken und Schwächen Analyse
    - Handlungsbedarfe aufzeigen
    - Handlungspläne entwickeln
    - Umsetzungsstrategien erarbeiten

-              Kommunikation im Unternehmen

Dokumentation und Kommunikation der Handlungsempfehlungen im WIH-Netzwerk durch Informationsveranstaltungen Wissenstransfer und Erfahrungstransfer im Kreis Höxter mit Partnern und im Netzwerk gehören weiterhin zum Projektkonzept. Der innovative Ansatz des Projektes ist die Kooperation von Unternehmen verschiedener Branchen und verschiedener Größen im Netzwerk mit regionalen Akteuren im ländlichen Raum.

Das Projekt wird von Landesmitteln gefördert im Rahmen des Förderprogramms zur Initiative der Fachkräftesicherung des Landes Nordrhein-Westfalen

 

FHDW Logo RGB         logoteaser 1      logoteaser 3

 

______________________________________________________________________________________

 

 

Azubi-Begrüßungstag
Neben einer umfassenden Begrüßung aller neuen Azubis (des Kreises Höxter) in der Bäckerei Engel konnten die jungen Teilnehmer von einem Motivations-Vortrag des ehemaligen Bundesliga-Basketballer Wilbert Olinde profitieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Azubi-Teamtag
Diesjähriges Thema: „Drei Bäume für Deutschlands Einheit“. Dieses Projekt wurde erstmalig im Kreis Höxter umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bewerberpool
Zudem wurde ein spezieller Bewerberpool eingerichtet, welcher sämtlichen WIH-Mitgliedern zur Verfügung steht. Ziel ist es, Bewerber in der Region zu halten und das gesamte Potenzial sowie einen Imagegewinn für Unternehmen und Region durch Vernetzung zu erzielen. Falls sich ein Interessent bei einem Unternehmen bewirbt und diese Person nicht von der entsprechenden Firma eingestellt werden kann, soll diese Bewerbung (mit Einverständnis des Bewerbers) in den Bewerberpool gegeben und somit für andere Firmen im WIH-Netzwerk sichtbar werden. Dafür steht auf Byzznet.com ein geschützter Bereich zur Verfügung.

SmartJobMesse
Seit November 2012 findet die SmartJobMesse mit verschiedenen Netzwerkpartnern regelmäßig im Kreis Höxter statt. In fast sämtlichen Haupt- und Realschulen sowie Berufskollegs des Kreises werden in speziellen Veranstaltungen die Ausbildungsangebote in der Region vorgestellt. Ferner werden in einigen Gymnasien Möglichkeiten für duale Studiengänge (mit konkreten Firmenangeboten) erläutert. Dazu wird das Portal byzznet genutzt; im Anschluss an die Vorstellung im Unterricht können sich die Schüler mit Ihrem SmartPhone oder Computer über weitere Firmen auf dem Portal selbst informieren und per Internet-Formular Fragen an ein Unternehmen stellen. Auf diesem Weg kann mit einem geringen Aufwand (insbesondere auch für kleine Firmen) eine große Zahl an potenziellen Bewerbern erreicht werden.
Zusätzlich wird vor der SmartJobMesse die Netzwerkfunktion auf dem Portal freigeschaltet: Schulen bauen Ihre Netzwerke auf und laden Unternehmen in Ihre Netzwerke ein bzw. Unternehmen können Anfragen an Schulen stellen, in das entsprechende Netzwerk aufgenommen zu werden (somit fällt es noch etwas leichter, zukünftige Azubis zu gewinnen).

Auch wurde mithilfe der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Paderborn ein Präsentations-Portal von Unternehmen und Institutionen ins Leben gerufen (www.byzznet.com). Steckbriefartig bewerben sich Unternehmen bei den Bewerbern, indem konzentrierte Informationen zu den Grunddaten, Kernkompetenzen sowie Möglichkeiten der Mitarbeit vermittelt werden.

Arbeitskreis Karrierenetzwerk
Das Ziel dieses Arbeitskreises besteht darin, Potenziale zwischen Unternehmen und Hochschulen zu intensivieren. So wird eine transparente Darstellung des Hochschulangebots anvisiert, wobei auch die Steigerung der Bewerberzahlen von Hochschulen bei Unternehmen der Region eine signifikante thematische Relevanz darstellt. Ferner sollen Informationen über regionale Arbeitgeber zur Standort-Attraktivität beitragen. Es sind unter anderem Vorträge oder auch Sternfahrten geplant und auch schon durchgeführt, um potenzielle Führungskräfte in der Region zu halten und aufzubauen.

Arbeitskreis Wirtschaft-Schule
Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit Schülern und Eltern zu optimieren. Dabei sollen die Identifizierung fester Ansprechpartner wie auch die Verbesserung der Berufsorientierung und des Wissenstransfers zwischen Schule und Wirtschaft maßgebliche Bausteine darstellen. Ein Pilotprojekt mit dem Ziel der Berufsfelderkundung wurde konzipiert. Dieses wurde im Frühling 2014 im Nordkreis Höxter sehr erfolgreich durchgeführt.

Arbeitskreis Standort-Marketing und Arbeitgeber-Attraktivität
Dieser Arbeitskreis befasst sich mit dem Ziel, externe Wahrnehmbarkeiten (Alleinstellungsmerkmale) der Region zu erhöhen. Dies soll durch die Formulierung klarer Botschaften in einem Kommunikationskonzept umgesetzt werden. Ein weiteres Ziel besteht darin, möglichst viele Akteure aktiv einzubinden und den Standort Kreis Höxter überregional sichtbarer zu machen.

Ziel ist es Bewerber in der Region zu halten und das gesamte Potenzial auszuschöpfen sowie einen Imagegewinn für Unternehmen und Region durch Vernetzung zu erzielen; in einem geschützten Bereich der www.byzznet.com können verschiedene Unternehmen auf einzelne Bewerbungen zugreifen